Publikation: Huminsäuren in der Tierernährung

Huminsäuren sind eine Untergruppe der Huminstoffe. Diese sind in der Umwelt ubiquitär und entstehen während des Abbauprozesses biologischen Materials durch „Humifizierung“. Bei den natürlich vorkommenden Huminsäuren handelt es sich um uneinheitliche chemische Verbindungen. Für die Gewinnung von Huminsäuren können Humus, Braunkohle, Torf, Gewässer und humifizierte höhere Pflanzen als natürliche Rohstoffquellen in Betracht gezogen werden. Dies macht sie zu einer der am weitesten verbreiteten Form organischen Materials auf der Erde.

Den hierzu im FeedMagazine (Ausgabe 11-12/2017) veröffentlichten Artikel finden Sie hier: