Huminsäuren in der Tierernährung

Huminsäuren sind nicht nur für den Menschen sondern auch für Tiere gesund. Doch was bewirken sie eigentlich in unseren Nutztieren? Und was ist darin enthalten? Wir klären auf – Huminsäuren sind ein sehr wertvoller Rohstoff, der zahlreiche positive Effekte im Organismus ausüben kann. Wir von GITES wollen Ihnen einige der Anwendungsgebiete vorstellen in denen sie vorbeugend und unterstützend wirken können. Was sind Huminsäuren? Bei den natürlich vorkommenden Huminsäuren für die Tierernährung handelt es sich um hochmolekulare chemische Verbindungen, die während des Abbauprozesses von biologischem Material durch „Humifizierung“ gebildet werden. Mit anderen Worten: Überall in der Natur begegnen wir ihnen als Abbauprodukte organischer Substanzen.
Details

Schwanzbeißen in der Schweinemast? Nicht mit den Huminsäuren WH67® EG02!

Schwanzbeißen ist in der Schweineproduktion leider keine Seltenheit und wohl jedem Schweineproduzenten ein Begriff. Dieses Phänomen stellt zahlreiche Betriebsleiter vor große Herausforderungen, denn die Schäden können beträchtlich sein. So war es auch auf dem Betrieb von Hubert Schulze-Roberg. Problemstellung und Zielsetzung Äußerliche Erscheinungen wie Schwanzbeißen oder auch Ohrrandnekrosen haben ihre Ursache sehr häufig in Infektionen und damit einhergehenden Entzündungsprozessen des Magen-Darm Traktes. Gefördert werden diese Prozesse durch Stress, der zum Beispiel durch Umstallung oder Transport ausgelöst werden kann.
Details