Unser Ziel: Natürlich gesunde Nutztiere

Dass die Gesundheit unserer Nutztiere maßgeblich von deren Ernährung abhängig ist, haben wir bei GITES erkannt. Zur Erhaltung und Verbesserung der Darmgesundheit haben wir daher ein ganzheitliches Produktkonzept basierend auf funktionellen natürlichen Ergänzungsfuttermitteln entwickelt.

  • Entwickelt von Tierernährungswissenschaftlern – GEPRÜFT UND SICHER
  • Jahrhunderte altes Wissen, Jahrzehnte lange Erfahrung – MADE IN GERMANY
  • Wirkstoffe aus der Natur, durch patentiertes Verfahren veredelt – PREMIUM-QUALITÄT
  • Wir vertrauen auf die gesundheitsfördernde Wirkung natürlicher Vitalstoffe – NATUR PUR
  • Unsere Produkte sind für die Praxis entwickelt – EINFACHE DOSIERUNG

Welches GITES-Produkt löst mein Problem?

Erreger: Kokzidien, Rota- u. Coronavius und E.Coli

Ein gesunder Darm ist die beste Voraussetzung für eine gute Gesundheit.

Insbesondere in der Bullenmast und Fresseraufzucht sind Kälber einem enormen Stress ausgesetzt. Sie werden häufig über weite Strecken transportiert, mit Kälbern aus verschiedenen Herkunftsbetrieben aufgestallt und einer Futterumstellung unterzogen. In dieser Situation verstärken sich die Entzündungsprozesse im Darm massiv und krankmachende Keime haben leichtes Spiel. Zudem ist der Darm in dieser Zeit besonders durchlässig für Schadstoffe, sodass in der Folge Durchfall und Atemwegserkrankungen auftreten. Damit es nicht zum Ausbruch von Erkrankungen kommt, müssen Kälber in dieser Phase besonders geschützt und unterstützt werden.

Zur Vorbeugung von erregerbedingten Durchfallerkrankungen empfehlen wir:

Erreger: Kryptosporidien, Rota- u. Coronavius und E.Coli

Ein gesunder Darm ist die beste Voraussetzung für eine gute Gesundheit.

Typische Durchfallerreger im Kälberstall sind Rota- und Coronaviren, Kryptosporidien und E.Coli. Die dadurch verursachten Krankheiten stellen in der Kälberhaltung ein wirtschaftliches Problem dar. Einkommensausfälle entstehen in den betroffenen Betrieben durch Tierverluste, Wachstumsretention und Minderung der späteren Milchleistung der Kuh.
 Nach der Infektion mit diesen Erregern kommt es zu einer lokalen Infektion des Darmtraktes. Im weiteren Verlauf dann zu einem rapiden Verlust des Zottenepithels, welcher sich in einem wässrigen übelriechenden Durchfall zeigt.

Zur Vorbeugung von erregerbedingten Durchfallerkrankungen empfehlen wir:

Erreger: Endotoxine

Die Haut ist das Spiegelbild der Darmgesundheit.

Der Tierkörper reagiert stets dann über die Haut, wenn seine Ausleitungsorgane wie Nieren und Darm überfordert sind. Die Ausscheidung von Säuren und Stoffwechselrückständen über die Haut kann für die Tiere sehr unangenehm werden. Die Haut beginnt zu jucken, ist insgesamt sehr trocken und gereizt. Chronische Hauterkrankungen, wie Nekrosen sind die Folge.

Zur Vorbeugung empfehlen wir:

gites_natuerlich_gesunde_nutztiere_tiernahrungsmittel_wh67_frontal

Wählen Sie untenstehend den entsprechenden Krankheitserreger aus!

Ein gesunder Darm ist die beste Voraussetzung für eine gute Gesundheit.

Durchfälle gehören zu den häufigsten Gründen, weshalb unsere Nutztiere tierärztliche Hilfe brauchen. Die Ursachen für diese Durchfallerkrankungen sind vielschichtig. Aber eines ist klar: Hat ein Tier Durchfall, wird gleichzeitig seine Darmflora angegriffen. Umgekehrt ist es ebenso: Eine kranke Darmflora führt oftmals zu Durchfall. So manche Durchfallerkrankung wird dabei nicht durch Bakterien selbst, sondern durch deren giftige Stoffwechselprodukte erzeugt. Die Gifte von E.Coli, Clostridien & Co. greifen die Darmschleimhaut an und führen zu schweren Entzündungen mit wässrigem Durchfall, der plötzlich einsetzt.

Zur Vorbeugung von bakteriellen Durchfallerkrankungen empfehlen wir:

gites_natuerlich_gesunde_nutztiere_tiernahrungsmittel_evo-butarom_frontalgites_natuerlich_gesunde_nutztiere_tiernahrungsmittel_wh67_frontal

Ein gesunder Darm ist die beste Voraussetzung für eine gute Gesundheit.

Durchfälle gehören zu den häufigsten Gründen, weshalb unsere Nutztiere tierärztliche Hilfe brauchen. Die Ursachen für diese Durchfallerkrankungen sind vielschichtig. Aber eines ist klar: Hat ein Tier Durchfall, wird gleichzeitig seine Darmflora angegriffen. Umgekehrt ist es ebenso: Eine kranke Darmflora führt oftmals zu Durchfall. So manche Durchfallerkrankung wird dabei nicht durch Bakterien selbst, sondern durch deren giftige Stoffwechselprodukte erzeugt. Die Gifte von E.Coli, Clostridien & Co. greifen die Darmschleimhaut an und führen zu schweren Entzündungen mit wässrigem Durchfall, der plötzlich einsetzt.

Zur Vorbeugung von bakteriellen Durchfallerkrankungen empfehlen wir:

Erreger: Streptokokken

Ein gesunder Darm ist die beste Voraussetzung für eine gute Gesundheit.

Viele Streptokokkenarten gehören zu der normalen Bakterienflora und siedeln unter anderem im Darm. Einige Arten sind jedoch auch für eine Reihe teils schwerer Infektionen und Erkrankungen verantwortlich. Streptokokken haben in deutschen Schweinebeständen als Erreger von Erkrankungen besonders im Saugferkel- und Aufzuchtbereich eine große Bedeutung. Ebenso sind sie ein häufiger Erreger von Mastitis bei Milchkühen.

Zur Vorbeugung empfehlen wir:

gites_natuerlich_gesunde_nutztiere_tiernahrungsmittel_evo-sar_frontal

 Wählen Sie untenstehend den entsprechenden Krankheitserreger aus!

Mit einer gesunden Darmflora läuft’s.

Verschiebungen in der Darmflora unserer Nutztiere haben Auswirkungen auf das gesamte Immunsystem und können, neben zahlreichen anderen Krankheiten, auch zu Lahmheit und Hufrehe führen.

Zur Vorbeugung empfehlen wir: 

gites_natuerlich_gesunde_nutztiere_tiernahrungsmittel_evo-sar_frontal

Mit einer gesunden Darmflora läuft’s.

Verschiebungen in der Darmflora unserer Nutztiere haben Auswirkungen auf das gesamte Immunsystem und können, neben zahlreichen anderen Krankheiten, auch zu Lahmheit und Hufrehe führen.

Zur Vorbeugung empfehlen wir:

gites_natuerlich_gesunde_nutztiere_tiernahrungsmittel_wh67_frontal

Erreger: Endotoxine, Hormonelle Störungen

Der Darm – ein unterschätztes Organ.

Fruchtbarkeitsprobleme zeigen sich im Stall an einer Vielzahl von Symptomen, wie dem Ausbleiben der Rausche, kleinen Würfen, schwachen oder gar totgeborenen Ferkeln. Die Ursachen dieser Symptome liegen in einer Vielzahl an Faktoren. Ein Ungleichgewicht im Darm kann einer dieser Gründe sein.

Zur Vorbeugung empfehlen wir:

gites_natuerlich_gesunde_nutztiere_tiernahrungsmittel_wh67_frontal

Erreger: Rota- u. Coronavirus, E.Coli

Ein gesunder Darm ist die beste Voraussetzung für eine gute Gesundheit.

Typische Durchfallerreger im Abferkelabteil sind Rota- und Coronaviren. Die dadurch verursachten Krankheiten stellen in der intensiven Schweineproduktion ein wirtschaftliches Problem dar. Einkommensausfälle entstehen in den betroffenen Betrieben durch Ferkelverluste, Wachstumsretention und Minderung der Gewichtszunahmen.
 Nach der Infektion mit diesen Viren kommt es zu einer lokalen Infektion des Darmtraktes. Im weiteren Verlauf dann zu einem rapiden Verlust des Zottenepithels, welcher sich in einem wässrigen übelriechenden Durchfall zeigt.

Zur Vorbeugung von bakteriellen Durchfallerkrankungen empfehlen wir:

gites_natuerlich_gesunde_nutztiere_tiernahrungsmittel_wh67_frontal

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Tel.: +49 2581 94102-0

Telefonische Beratung, werktags 08:00-17:00 Uhr

gites_natuerlich_gesunde_nutztiere_tiernahrungsmittel_icon_envelopeinfo@gites-gmbh.de

Kontaktaufnahme rund um die Uhr